Dies ist kein Online-Shop. Unser Team ist erreichbar: Mo.-Fr. von 08:00-17:00 Uhr  
Die CubaBoarischen Abschiedstournee
  Informationen zu weiteren Veranstaltungen
  erhalten Sie per Telefon.
* Festnetzpreis 14 Cent pro Minute, höchstens  
42 Cent pro Minute aus Mobilfunknetzen.  
    Zurück      Anfrage    Seite weiterleiten  weiterleiten    Seite drucken  drucken   
Die CubaBoarischen Abschiedstournee 17.01.2019 Konzerte 
 Preiskategorien:
 EUR 36,50/ 31,50 
*Preise inkl. Vorverkaufs- und Systemgeb�hren
Waldkraiburg
 Veranstaltungsstätte  
  Anfrage   
Beschreibung:
om Zwiefachen zur Salsa

Die CubaBoarischen verschmelzen traditionelle bayerische Volksmusik mit lateinamerikanischen Rhythmen. Heraus kommt ein mitrei?endes Programm von Polka und Walzer ?ber Salsa bis Latin Groove. Mehrstimmiger Gesang und akustische Instrumente vermitteln immense Spielfreude. Das Repertoire umfasst Titel aus der ganzen Welt, stilvoll und professionell pr?sentiert.

L?ndler mit Latin Groove
Diese au?ergew?hnliche Musikformation um Hubert Meixner ist entstanden aus der Gruppe ?Die Dorfmusikanten?, bekannt f?r professionelle, authentische Darbietung alpenl?ndischer Volksmusik. W?hrend einer Urlaubsreise auf die ?Zuckerinsel? entdeckten die Musiker ihre Liebe zu den kubanischen Rhythmen.
Eigentlich wollten sie sich in Kuba am karibischen Meer bei Sonne, entspannenden Drinks und Zigarren einfach nur erholen. Doch in der Bar ihres Hotels kamen sie mit kubanischen Musikern ins Gespr?ch, denen sie spontan ein paar bayerische Lieder wie ?I hab a Dirndl g?liabt so schee wia?s Edelwei? vorsangen. Im Nu war ein boarisch-kubanischer Hoagascht im Gange, der bis sechs Uhr fr?h dauerte und nicht der letzte blieb.
Ihre neugewonnenen Musikerfreunde gaben ihnen zum Abschied einige Liedtexte sowie auch eigene CD-Aufnahmen mit. Bandleader Hubert Meixner erstellte daraus nach der R?ckkehr die ersten Arrangements kubanischer Lieder f?r die noch ?bayerische? Besetzung seiner Musikgruppe.
Die ersten Versuche, diese so leicht und unbeschwert klingende Musik zu spielen, waren etwas m?hsam, da die Betonungen beim kubanischen Rhythmus f?r unsere Ohren ziemlich ungewohnt klingen.
Doch ?Die Dorfmusikanten? hatten Feuer gefangen, erweiterten ihre Besetzung, nahmen Unterricht bei renommierten Percussionisten wie Caesar Granados und Omar bel Monte, entwickelten ihr Repertoire best?ndig weiter und nennen sich nun: ?Die CubaBoarischen? ? ein Synonym f?r die Bereicherung ihres von ?berwiegend bayerischen Wurzeln gepr?gten musikalischen Werdegangs mit der Energie und geballten Lebensfreude der kubanischen Melodien und Rhythmen!

Vom Mangfalltal nach Havanna
Die CubaBoarischen sind schon viel auf der Welt herumgereist. Von Bay