Dies ist kein Online-Shop

0180/51 51 551*
*Festnetzpreis 14 cent pro Minute, aus Mobilfunk höchtens 42 Cent pro Minute
08.06.2019Jazz & Blues
Stummfilme & Jazz Küspert & Kollegen
in Burghausen
Preiskategorien:
Preis:
13,50 €
*Preise inkl. Vorverkaufs- und Systemgebühren
Beschreibung:

Mit „Der Reise zum Mond“ (1902) von Georges Méliès wird eines der bekanntesten Werke aus den Anfangsjahren der Filmgeschichte dem Dokumentarfilm „Berlin – Die Sinfonie der Großstadt“ von Walter Ruttmann aus dem Jahr 1927 gegenübergestellt. Der französischer Illusionist, Theaterbesitzer und Filmregisseur Méliès zählt zu den Pionieren der Filmgeschichte. Mit seinem Kurzfilm „Die Reise zum Mond“ schuf er einen der ersten erfolgreichen Science-Fiction-Filmen in dem er den damaligen Traum von der Landung auf dem Mond in Szene setzt. In seinem einstündigen Film „Berlin – Die Sinfonie der Großstadt“ setzt Ruttmann als einer der ersten ungewöhnlich kurze und viele Schnitte ein, um die Lebendigkeit und Hektik der Großstadt plastischer werden zu lassen. Angelegt wie eine Sinfonie konzipierte er seinen Film als dokumentarisches Kunstwerk. Er beschreibt den industriellen Aufschwung Berlins der 1920er Jahre und gibt Einblick in die Lebens- und Arbeitsverhältnisse dieser Zeit.

Komponist Werner Küspert hat beide Filme neu vertont und wird seine Musik zusammen mit den renommierten Jazz-Musikern Till Martin am Saxophon, Henning Sieverts am Bass und Bastian Jütte am Schlagzeug uraufführen.